BFZ > Aktuelle Maßnahmen > Produktionsschule.NRW

Produktionsschule.NRW

Die Produktionsschule.NRW, im Rechtskreis SGB VIII, wird im Rhein-Kreis Neuss durch das Kolping Bildungswerk  und das BFZ Schlicherum in Kooperation angeboten.

Zielgruppe:
Das Förderangebot der Produktionsschule.NRW wendet sich an Jugendliche, die eine allgemeinbildende Schule nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht verlassen haben.

Zu dieser Zielgruppe gehören junge Menschen

  • ohne Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis,
  • mit / ohne Berufsorientierung,
  • mit fehlender Ausbildungsreife,
  • mit Lernbeeinträchtigung und / oder sozialer Benachteiligung,
  • die grundsätzlich eine Berufsausbildung anstreben,
  • die über eine grundsätzliche Arbeits- und Lernbereitschaft verfügen und mit entsprechender sozialpädagogischer Unterstützung eine regelmäßige Teilnahme an der Maßnahme und das erreichen der Ziele der Maßnahme erwarten lassen.

Zuweisung durch:
Interessierte Jugendliche wenden sich direkt sich an die unten genannten Ansprechpartner.

Anzahl Plätze:
36

Werkstätten/Bereiche:
Friseur / Kosmetik
Holzbearbeitung
Lager / Handel
Farbe / Raumgestaltung

Dauer:
12 Monate
Maßnahmebeginn: 07.09.2015
Bei freien Plätzen ist jederzeit eine Nachbesetzung möglich.

Inhalte:
Wesentliches Merkmal der Produktionsschule ist, dass sie in betriebsähnlichen Strukturen durchgeführt wird. Sie zielt im Rahmen ihrer pädagogioschen Methode auf marktorientierte Produktion, bzw. Dienstleistung im Kundenauftrag ab, um hierauf aufbauend Lernprozesse zu initiieren. Arbeiten und Lernen finden dabei inhaltlich zusammenhängend und pädagogisch gestaltet statt.

Wie in einem Betrieb und unter realen Marktbedingungen  arbeiten die Jugendlichen unter der fachlichen Anleitung von WerkstattpädagogInnen an Produkten oder Dienstleistungen.

Die Jugendlichen sind in den gesamten Produktions- und Dienstleistungsprozess verantwortlich einbezogen und übernehmen Arbeiten vom Auftragseingang über die Warenwirtschaft, über Lager, Logistik und Einkauf, von der Produktion bis hin zur Rechnung und zum Kundenfeedback.  Theoretisches und fachtheoretisches Hintergrundwissen wird vor Ort und anlassbezogen eingebaut und Teil des gemeinsamen Arbeitsprozesses.

Ziele:

  • Verbesserung von Integrationschancen der Teilnehmer in den aktuellen Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie die persönliche Stabilisierung der Teilnehmer,
  • Verbesserung von Schlüsselkompetenzen, die die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit fördern,
  • Entwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenzen,
  • reale betriebliche Arbeitssituationen kennenlernen,
  • Vorbereitung auf Ausbildung, Beschäftigung oder weiter gehende Berufsvorbereitung (BvB),
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten hinsichtlich einer möglichen Berufswahl überprüfen und bewerten, sich im Spektrum geeigneter Berufe orientieren und eine erste Berufswahlentscheidung treffen,
  • die allgemeine Motivation zur aktiven Gestaltung des eigenen Lebens- und Bildungsweges sowie zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft fördern und erweitern.

Finanzierung durch:
Die Finanzierung erfolgt mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds.

Die Produktionsschule.NRW wird kofinanziert durch den Rhein-Kreis Neuss.

Ansprechpartner BFZ:
Stefan Burmester
Telefon: 02137-789 05 33
Mail: sburmester@bfz-schlicherum.de

Birgit Otten
Telefon: 02137-789 05 33
Mail: botten@bfz-schlicherum.de